Harzer Käse – der Top Fatburner!


Zugegeben, Harzer Käse ist nicht jedermanns Geschmack. Doch wer seinen Körper richtig in Form bringen möchte, sollte nicht nur ausreichend Sport betreiben, sondern auch seine Ernährung entsprechend umstellen.
Viele Betroffene, die überflüssige Pfunde möglichst schnell loswerden möchten, greifen bevorzugt zu Pillen aus der chemischen Küche. Sie sollen das Fett möglichst schnell verbrennen. Doch das ist nicht einmal nötig. Denn ein absoluter Top-Fatburner findet sich im Kühlregal eines jeden Supermarktes. Die Rede ist hier von Harzer Käse. Weil dieser je 100 Gramm lediglich 116 Kilokalorien enthält, zählt er zu den absoluten Top-Fatburnern überhaupt. Und das ganz ohne künstliche Inhaltsstoffe!
Harzer Käse

Darum gilt Harzer Käse als Fatburner

Harzer Käse ist reich an hochwertigen Proteinen. Nicht nur beim Muskelaufbau, sondern auch beim Abnehmen sind diese Proteine überaus hilfreich. Sie tragen dazu bei, dass deine Muskelmasse während einer Diät (wie z.B. der Stoffwechselkur) erhalten bleibt. Allerdings ist es für den Verbraucher oft nicht einfach, sich reichlich mit Proteinen zu versorgen. Der Grund: Anders als Harzer Käse enthalten viele proteinreichen Lebensmittel einen vergleichsweise hohen Anteil an Fett.

Die Nährwerte: Was steckt im Harzer Käse?

100 Gramm Harzer Käse enthalten nahezu 30 Gramm Eiweiß. Und das von hoher biologischer Wertigkeit, die der menschliche Körper hervorragend verarbeiten kann. Vor allem die Bausteine, aus denen diese Proteine aufgebaut sind, erweisen sich als regelrechte Kalorien-Killer. So haben 100 Gramm Käse lediglich einen Nährwert von 116 Kilokalorien. Und enthalten keinerlei Kohlenhydrate. Der Anteil an Fett liegt nur bei 0,7 Gramm. Zudem liefern 100 Gramm Käse bis zu 300 Milligramm Kalzium. Dieses wichtige Spurenelement aktiviert im Körper verschiedene Enzyme, die dir beim Abnehmen helfen.

Das Kalzium beim Abnehmen helfen kann, ist in der Öffentlichkeit noch relativ unbekannt. Gewichtsreduzierende Effekte konnten allerdings schon in verschiedensten wissenschaftlichen Studien nachgewiesen werden. Den Studienteilnehmern wurden täglich 1.000 Milligramm Kalzium verabreicht. Die Probanden verloren durchschnittlich 0,4 Kilogramm an Gewicht. Ganz ohne Umstellung Ihrer Essgewohnheiten.

Wer abnehmen möchte, sollte seinen täglichen Kakzium-Bedarf allerdings in erster Linie mit fettarmen Milchprodukten decken. Denn wer stark fetthaltige Lebensmittel konsumiert, läuft Gefahr, dass sich das Körpergewicht sogar erhöht. Darüber hinaus sorgt Kalzium für einen gesunden Aufbau von Knochen und Zähnen.

Warum hilft Harzer Käse bei der Diät und beim Sport?

Dank des hohen Eiweißanteils eignet sich Harzer Käse hervorragend für sogenannte Reduktionsdiäten. Ziel ist es, sein Körpergewicht in kurzer Zeit zu senken. Allerdings empfehlen Experten Reduktionsdiäten nur kurzzeitig durchzuführen. Als Start für eine dauerhafte Ernährungsumstellung in ein gesünderes Leben. Die Ernährungsumstellung sollte darauf abzielen, dass man über die Nahrung nicht mehr Energie aufnimmt, als man tatsächlich verbraucht. Insgesamt sollte die Energiebilanz also ausgeglichen sein. (Deinen Kalorienbedarf kannst du ganz leicht in unserem Abnehmrechner ermitteln.)

Wer jedoch nach einer Diät wieder in alte Lebens- und Essgewohnheiten zurückfällt, muss damit rechnen, dass sein Körpergewicht wieder ansteigt. Und über kurz oder lang sogar mehr wiegt als zuvor. Grund hierfür ist, dass dein Körper in diesem Fall auf den sogenannten Hungerstoffwechsel umstellt. Der Stoffwechsel läuft auf Sparflamme.

Diätwillige beugen durch den Konsum von Harzer Käse einem Muskelabbau vor. Dieser ist bei vielen Diäten oft eine unweigerliche Folge der reduzierten Energieaufnahme. Auch nach der Diät sollte Harzer Käse nicht auf dem Speiseplan fehlen, weil er zuverlässig gegen Übergewicht hilft und dem oben beschriebenen Jo-Jo-Effekt vorbeugen kann. Als ideale Eiweißquelle erweist er sich auch für Kraft- und Ausdauersportler.

So lässt sich Harzer Käse in deinen Speiseplan integrieren

Für den Konsum von Sauermilchkäse gibt es viele Möglichkeiten. Er eignet sich zum Gratinieren von Gerichten oder als Beigabe in Salaten. Bekannt ist die hessische Spezialität „Handkäs mit Musik“. Dafür wird der Käse zunächst in Scheiben geschnitten. Anschließend mit einer Mischung aus Essig, Öl, Zwiebeln sowie verschiedenen Gewürzen mariniert.

Und wer sich einmal etwas Besonderes gönnen möchte, kann ein Goslarer Braumeistersteak mit Harzer Käse zubereiten. Dafür werden folgende Zutaten benötigt:

  • 4 Schweinekoteletts
  • 8 Scheiben geräucherter Frühstücksspeck
  • 4 mittelgroße Zwiebeln
  • 250 Milliliter dunkles Bier
  • 3 Esslöffel Öl
  • 1 Teelöffel Mehl
  • jeweils 1/2 Teelöffel Zucker und Kümmel
  • 50 Gramm Harzer Käse
  • Salz und Pfeffer

Der reine Arbeitsaufwand für dieses Gericht liegt bei zehn Minuten. Die Koch- und Backzeit bei etwa einer halben Stunde. Direkt nach der Zubereitung sollte das Gericht außerdem noch etwa 15 Minuten ruhen.

Abnahmen mit Harzer Käse

So wird Harzer Käse hergestellt

Die Basis für den Harzer Käse bildet Sauermilchquark. Dieser wird zunächst in der Käserei in Form einer Trockenmasse verwendet. Anschließend werden in den Quark die Reifungssalze Natriumhydrogencarbonat, Calciumcarbonat und Natriumchlorid sowie bereits gereifter Käse beigegeben. Durch diesen sogenannten Kulturkäse wird der Reifeprozess beschleunigt. Nachdem der Käse etwa 24 Stunden lang bei 30 Grad Celsius gereift ist, werden die Laibe mit einer Rotschmierekultur besprüht. Bevor sie bis zu drei Tage lang bei einer Temperatur von zehn bis 14 Grad weiter reifen. Anschließend wird der Käse verpackt, wobei er weiter reift.

Wie lagerst du den Harzer Käse richtig?

Harzer Käse gehört stets kühl, dunkel und verpackt gelagert. Idealerweise im Kühlschrank. Ansonsten kann er sein Aroma verlieren. Achte darauf, dass er nicht völlig luftdicht verpackt wird, weil der Käse sonst nicht atmen kann.

Wo kommt der Harzer Käse her?

Hergestellt wurde der Harzer Käse ursprünglich im nördlichen Harzvorland. Also etwa in den Orten Bad Harzburg, Immenrode oder Vienenburg. Schon relativ frühzeitig wurde er industriell hergestellt. Übrigens handelt es sich beim Harzer Käse um keine geschützte Bezeichnung.

Der Käse zeichnet sich durch seine glatte Oberfläche und einer Schmiere in goldgelber bis rötlich brauner Farbe aus. Der Teig ist von einer weißlichen bis leicht gelblichen Farbe. Den typisch würzigen Geschmack verdankt der Käse der Tatsache, dass er während der Produktion mit diversen Gewürzen und Kräutern verfeinert wird.

Quellen:

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Harzer_K%C3%A4se#Produktion
  • http://www.chefkoch.de/rezepte/3295861489329877/Goslarer-Braumeistersteak-mit-Harzer-Kaese.html
  • http://www.das-kaesewerk.de/so-lagern-sie-kaese-richtig-6-praktische-tipps/
  • http://www.fitnesswelt.de/kalorien/Harzer+K%E4se
  • http://www.presseanzeiger.de/pa/Mit-Harzer-Kaese-gesund-leben-und-leicht-abnehmen-639994

Das könnte dich auch interessieren:

Hat dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung:
[Insgesamt: 8 Durchschnitt: 4.8]
Von |2018-09-16T09:39:59+00:0019. August 2018|Abnehmen|Kommentare deaktiviert für Harzer Käse – der Top Fatburner