• MSM

MSM (Methyl Sulfonyl Methan) – Das Allheilmittel für ein gesundes Leben?


Der organische Schwefel MSM, ausgeschrieben Methyl Sulphonyl Methan, ist ein Grundbaustoff im menschlichen Körper, der für den Stoffwechsel benötigt wird. Normalerweise sollten jeder von uns durch eine ausgewogene und gesunde Ernährung ausreichend mit Schwefel versorgt sein. Doch in Ausnahmesituationen, wie einer Diätphase, Krankheitsphase oder auch bei den heutzutage oft vorherrschenden ungesunden Lebensgewohnheiten, ist es sinnvoll deine Nahrungsaufnahme durch MSM zu ergänzen, um einer Unterversorgung vorzubeugen.

Auf unserer Seite erfährst du daher was MSM ist, welche Aufgaben der Schwefel in deinem Körper übernimmt, welche Vorteile er hat und wo du ihn kaufen kannst.

Inhaltsverzeichnis

  1. Was ist Methyl Sulfonyl Methan?
  2. Für wen ist MSM geeignet?
  3. MSM – Welche Vorteile hat  Schwefel?
  4. 7 Fakten über MSM
  5. Die Rolle von MSM bei Diäten
  6. Wo kann ich MSM kaufen?
  7. Wie nehme ich MSM ein und welche Dosierung wird empfohlen?
  8. Hat MSM Nebenwirkungen?
  9. Fazit



Werbung

Was ist Methyl Sulfonyl Methan?

Methyl Sulfonyl Methan oder auch Dimethylsulfon, also Schwefel*, ist ein essentieller Nährstoff, den unser Körper nicht selbst herstellen kann. Daher ist er auf die Schwefel-Aufnahme durch Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel angwiesen.

0,2 Prozent unseres Körpers bestehen aus Schwefel. Das hört sich erst einmal wenig an… Doch in Zahlen bedeutet das: Der Körper enthält fünfmal mehr Schwefel als Magnesium und vierzigmal mehr Schwefel als Eisen – und doch nehmen viele Menschen Nahrungsergänzungsmittel wie Magnesium* und Eisen* ganz selbstverständlich ein und wissen über Schwefel kaum Bescheid. Dies möchten wir heute ändern!

Schwefel ist ein wichtiger Baustein von essentiellen Aminosäuren, Hormonen und Enzymen und damit direkt für das reibungslose Funktionieren des Körpers und dessen Gesundheit verantwortlich. Unser Körper benötigt Schwefel z.B. für die Synthese von Aminosäuren, die wiederum die Bausteine der Proteine sind und für unsere Muskeln, Knochen, Haare, Haut und auch Zähne gebraucht werden. Daher führt ein Mangel an Schwefel u.a. zu Müdigkeit, Leberproblemen, Abgeschlagenheit, einem schlechten Immunsystem, Haarproblemen, Durchblutungsstörungen, brüchigen Fingernägeln, schlechter Haut und Schmerzen in Gelenken und Knorpel.

Für wen ist MSM geeignet?

Geeignet ist MSM sowohl für gesunde als auch für kranke Menschen. Sogar Tieren, wie Hunden oder Pferden, kann es in das Futter als behandelnde Maßnahme beigemischt werden. Vor allem aber für Vegetarier oder Veganer, die auf Fleisch, Eier, Fisch und weitere Lebensmittel verzichten, kann eine Schwefeleinnahme sehr sinnvoll sein, damit sie nicht unterversorgt sind. Auch wenn du eine strenge Diät machst, ist eine zusätzliche MSM-Einnahme vernünftig. Weiterhin nutzen manche Sportler MSM zur Unterstützung ihrer Fitness.

In der Schwangerschaft oder Stillzeit raten wir jedoch ab zusätzlichen Schwefel ohne ärztlichen Rat zu dir zu nehmen, da es noch keine Studien über die Unbedenklichkeit in dieser Zeit gibt.

MSM – Welche Vorteile hat Schwefel?

  • MSM stärkt das Immunsystem und entgiftet gleichzeitig den Körper
  • Es ist ist ein gutes Schmerzmittel bei Athorse und hilft bei Entzündungen
  • Der Schwefel verringert Muskelschäden
  • Er verstärkt die Wirkung von Vitaminen
  • Reduktion von oxidativen Stress
  • MSM stärkt Nägel und Haare, hilft bei einem guten Hautbild
  • Unterstützt den Magen-Darm-Trakt
  • MSM hilft gegen: Allergien, Diabetes, Gelenkserkrankungen, Entzündungen

7 Fakten über MSM

Die Rolle von MSM bei Diäten

Bei Diäten, wie der Stoffwechselkur, der Stoffwechseldiät oder auch der hCG-Diät kommt MSM zum Einsatz. Dies hat folgenden Grund: Der Schwefel ist u.a. für das Entgiften im Körper zuständig. D.h. durch mehr zugeführten Schwefel als sonst kann der Körper von seinen Giftstoffen befreit werden. Dies verbessert den Abnehmprozess. Ferner unterstützt MSM bei einer sehr schneller Gewichtsabnahme auch die Hautstraffung und verstärkt die Wirkungen von weiteren Nahrungsergänzungsmitteln wie Vitaminen, die in Diätphasen zu sich genommen werden.

Wo kann ich MSM kaufen?

MSM kannst du ganz leicht im Internet, einem Drogeriemarkt oder der Apotheke kaufen. Es wird in Pulverform, als Kapseln und Tabletten angeboten. Das Nahrungsergänzungsmittel MSM sorgt für einen ausgeglichenen Schwefelhaushalt und kann als Schmerztherapie bei Arthorse unterstützen.

Bei allen MSM-Präperaten ist es wichtig auf eine gute Qualität zu achten. Wir empfehlen daher MSM-Produkte ohne künstliche Trennmittel und Zusatzstoffe.

Wenn du eine größere Dosis von MSM einnimmst, ist MSM in Pulverform günstiger. Hierzu noch ein kleiner Tipp von uns für den Geschmack: Das Pulver in Wasser auflösen und mit etwas Saft vermischen. So wird der MSM Geschmack übertönt. Eine weitere Darreichungsform für die äußerliche Anwendung sind MSM-Cremes. Auch wird von schmerzlindernden und entgiftenden Wirkungen bei MSM Pulver in Badewasser berichtet.

Wir empfehlen dir folgende Produkte von Amazon:

Wie nehme ich MSM ein und welche Dosierung wird empfohlen?

Die Dosierungsempfehlung für MSM liegt generell bei 2.000 bis 6.000 mg pro Tag. Diese sollte auf 2 – 3 Portionen aufgeteilt werden. So kann der Schwefel seine positiven Wirkungen entfalten. Empfehlenswert ist es außerdem, dass man MSM wirklich täglich zu sich nimmt und die Dosis gleichmäßig über den Tag verteilt wird.  Für den Start raten wir dir, dass du mit 1.500 mg Schwefel am Tag beginnst und die Dosis langsam auf die 2.000 bis 6.000 mg erhöhst. So wird sicher gestellt, dass der Körper nicht zu schnell entgiftet. Wenn sich dein Körper an die Dosis gewöhnt hat, kann diese so lange wie nötig eingenommen werden.

Außerdem ist es sinnvoll MSM mit weiteren Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen. Der Grund: MSM wirkt mit allen Nährstoffen synergistisch, sprich: Sie vervielfältigen ihrer Wirkung gegenseitig. Ein sehr gutes Beispiel für die positive Synergien liefert Vitamin C*.

Hat MSM Nebenwirkungen?

Du brauchst dir bei MSM keine Sorge um Nebenwirkungen machen, da es praktisch keine Nebenwirkungen gibt. In manchen Fällen kann es zu Bauschmerzen, Übelkeit oder auch Durchfall führen. Sehr selten treten Müdigkeit, Allergien, Kopfschmerzzen, Hautausschläge oder Konzentrationsprobleme auf. Wenn dies der Fall ist, solltest du dich an deinen Hausarzt wenden. Doch auch in höheren Dosen ist MSM normalerweise sehr sicher. Zudem wurden bis heute noch keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gefunden und können so problemlos kombiniert werden.

Fazit:

Wir selbst haben sehr gute Erfahrungen mit MSM gemacht und auch viele Anwender-/innen von der Stoffwechselkur berichten von positiven Effekten. Aus rein wissenschaftlicher Sich jedoch müssen wir auch hinzufügen, dass es noch keinen eindeutigen Nachweis für die Wirksamkeit aus klinischen Studien gibt. Wir sagen daher: Glaube nicht, dass der Schwefel das Wundermittel für alle Erkrankungen ist und alles sofort heilt, sondern nehme den Schwefel als zusätzliche Maßnahme ein, um deinem Körper etwas Gutes zu tun!

Wir sind auch auf deine Rückmeldung gespannt und freuen uns sehr über einen Kommentar zu deinen Erfahrungen mit MSM.

Quellen:

Hat dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung:
[Insgesamt: 34 Durchschnitt: 4.9]

Letzte Aktualisierung am 11.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Von | 2017-12-04T12:05:22+00:00 5. Oktober 2017|Uncategorized|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar