3 Tipps um mit gesundem Stoffwechsel Heuschnupfen vorzubeugen


Wer unter Heuschnupfen leidet, ist extrem empfindlich gegenüber den Jahreszeiten. Logischerweise, denn man weiß ja schon vorher, dass die Zeit des Leidens vor der Tür steht. Genau deswegen kann man allerdings auch leicht vorbeugen und so gut wie möglich dagegen wirken. Wie? In dem man seinen Stoffwechsel pflegt! Das hört sich vielleicht banal an, ist aber gerade deswegen so sinnvoll.

In diesem Artikel geben wir euch 3 Tipps, die ganz leicht in die Alltagsroutine aufzunehmen sind, euren Stoffwechsel ankurbeln und gleichzeitig die Heuschnupfen Symptome lindern. Dazu ist es natürlich wichtig, diese rechtzeitig zu erkennen und zu identifizieren, klicke hier für mehr Informationen.
Mit gesundem Stoffwechsel Heuschnupfen vorbeugen

Wieso den Stoffwechsel ankurbeln?

Weil der Stoffwechsel auch für das Immunsystem eine wichtige Rolle spielt, das wird besonders in der Naturheilkunde betont. Ein gestörter Stoffwechsel kann leicht zu Fehlreaktion führen. Gerade chronischen Lungenerkrankungen haben oft ein Ungleichgewicht von bestimmten Enzymen zur Ursache, die für den Stoffwechsel ausschlaggebend sind. Um dieses Ungleichgewicht aufzulösen, ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie genügend Bewegung unglaublich wichtig. Das muss aber nicht gleich einen großen Mehraufwand oder einschränkende Diät bedeuten. Hier sind 3 Tipps, mit denen du schon einen bedeutenden Unterschied ausmachen und auch die lästigen Heuschnupfen Symptome einschränken kannst:

1.  Viel Trinken

Das ist nichts Neues und haben wir schon von unserer Mutter oft genug gesagt bekommen. Oft nehmen wir dennoch nicht genügend Flüssigkeit am Tag auf. Dabei sollten wir natürlich achten, dass es sich nicht um künstlich gesüßte oder alkoholhaltige Getränke handelt. Einfaches Wasser unterstützt die Verdauung und, besonders kaltes Wasser, kurbelt den Stoffwechsel an, da er mehr Energie aufbringen muss, um es auf Körpertemperatur zu erwärmen. Zudem ist es wichtig die Schleimhäute feucht zu halten, damit sie die Pollen besser abfangen können.

Heuschnupfen: Pollenallergie natürlich...*
  • Marika Wöhrle
  • Herausgeber: Independently published

2.  Kleinere Portionen und dafür häufiger essen

Um den Stoffwechsel anzukurbeln, solltest du nicht auf Essen verzichten, wie es vielleicht einige Diäten vorsehen. Es ist wichtig zu essen! Regelmäßig und in angemessenen Portionen. Versuche also auf wenige und schwere Mahlzeiten zu verzichten und dafür mal häufiger zwischendurch zu snacken. Besonders Obst und Gemüse, da beide wichtige Nährstoffe enthält, die zum einen dem Körper gut tun und zum anderen auch den Stoffwechsel anregen wie beispielsweise Äpfel, Spinat, Brokkoli, Orangen etc.

3.  Ausreichende Bewegung

Natürlich sind nicht alle gleich sportlich veranlagt und es ist neben den alltäglichen Aufgaben auch nicht immer leicht einen aktiven Sportplan einzuhalten. Dennoch ist es wichtig sich genügend zu bewegen, um den Stoffwechsel in Schwung zu bringen. Das kann schon einfaches Spazieren gehen sein. Nimm dir die Zeit. Gerade bei Heuschnupfen neigt man vielleicht dazu eher drinnen zu bleiben und sich weniger zu bewegen. Aber im Rahmen des Möglichen sollte man es trotzdem versuchen, da durch die Bewegung auch die Lungenfunktion gestärkt wird.

Fazit

Wie du siehst, ist es nicht allzu schwer diese drei Punkte in die Tat umzusetzen. Man muss sich nur ein bisschen Zeit geben und wenn sie erst einmal Teil deiner Routine geworden sind, kannst du sie erweitern und so Schritt für Schritt die Beschwerden lindern.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann freuen wir uns über deine Bewertung:
[Insgesamt: 3 Durchschnitt: 5]

Letzte Aktualisierung am 16.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API